Story
»Storyline
Team
Facts
#Warrior Cats RPG
#
#
#
Newsflash Steckbriefe dürfen erstellt und im Inplay darf gepostet werden! [Stand xx.xx.2016]
Forum befindet sich noch im Aufbau [Stand 15.01.2016]


Und wir sind aus denen hervor gegangen, die es geschafft haben. Aus denen, die stark genug waren. Wir haben uns einen neuen Lebensraum gesucht, ein neues Reich. Haben unsere Existenz verborgen, doch jetzt wird unser Überleben auf die Probe gestellt...
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Die Clans von Flammen, Nebel, Sumpf und Wüste

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Die Clans von Flammen, Nebel, Sumpf und Wüste    15.09.13 17:30

Diese Geschichte, die ich vor ein paar Jahren mal angefangen und nie weitergeschrieben habe,  hatte ich fast völlig vergessen und vor kurzem wieder auf meinem Computer gefunden. Sofort sind mir einige Ideen gekommen und ich wollte unbedingt weiterschreiben. Ich schreibe zwar noch eine andere, aber bei der habe ich zur Zeit eine Schreibblockade.
Einen gescheiten Titel muss ich mir jedenfalls noch überlegen...


FlammenClan
Anführer:
Ginsterstern - goldbraun getigerter Kater mit grünen Augen
Zweiter Anführer:
Krähenfell - schwarzer Kater mit grauem Streifen quer durchs Gesicht und graublauen Augen
Heiler:
Moosfell - hellbraune Kätzin mit grünen Augen
Heilerschüler:
Regenpfote - hellgrauer Kater mit dunkleren Flecken und gelborangenen Augen
Krieger:
Laubfell - schildpattfarbener Kater mit grünen Augen
Nachtblüte - schwarze Kätzin mit blauen Augen
Tigerstreif - goldbraun getigerter Kater mit bernsteinfarbenen Augen
Frostherz - weiße Kätzin mit graublauen Augen
Rankenschweif - schwarz-weißer Kater mit grünen Augen
Wolfsherz - grauer Kater mit schwarzer linker Vorderpfote, linkem Ohr und Schwanzspitze und gelben Augen
Häherkralle - schwarzbrauner Kater mit eisblauen Augen
Luchskralle - hellbrauner Kater mit dunkleren Flecken und grünen Augen
Schüler:
Silberpfote - silbergrau getigerter Kater mit blauen Augen
Schneepfote - kleine, weiße Kätzin mit dunkelblauen Augen
Funkenpfote - orangeroter Kater mit gelben Augen
Dämmerpfote - braune Kätzin mit schwarzen Streifen und bernsteinfarbenen Augen
Sturmpfote - hell-und dunkelgrauer Kater mit grünen Augen und sehr scharfen Krallen
Älteste:
Fetzenschweif - weiße Kätzin mit gelben Augen und zerfetztem Schwanz
Staubzahn - grauer Kater mit blauen Augen

NebelClan
Anführer:
Nesselstern - brauner Kater mit langen Krallen und stets zerzaustem Fell und grünen Augen
Zweiter Anführer:
Sandschweif - sandfarbener Kater mit bernsteinfarbenen Augen
Heiler:
Brombeerschweif - grau getigerter Kater mit grünen Augen
Heilerschüler:
Fuchspfote - rote Kätzin mit braunen Pfoten, weißer Schwanzspitze und bernsteinfarbenen Augen
Krieger:
Schwarzohr - hellgrauer Kater mit blauen Augen, sein rechtes Ohr ist schwarz
Schneesturm - weißer Kater mit blauen Augen
Nachtschatten - schwarze Kätzin mit grünen Augen
Dachsstreif - schwarzer Kater mit weißem Streifen und graublauen Augen
Löwenschweif - goldbrauner Kater mit bernsteinfarbenen Augen
Schüler:
Adlerpfote - braun-weiße Kätzin mit gelben Augen
Farnpfote - braun getigerter Kater mit bernsteinfarbenen Augen
Moorpfote - dunkelbrauner Kater mit bernsteinfarbenen Augen
Kieselpfote - grauer Kater mit graublauen Augen

WüstenClan
Anführer:
Sonnenstern - goldgelbe Kätzin mit bernsteinfarbenen Augen
Zweiter Anführer:
Astschweif - Braun-Schwarz getigerter Kater mit grünen Augen
Heiler:
Lehmtatze - hellbraune Kätzin mit bernsteinfarbenen Augen
Heilerschüler:
Lichtpfote - weiße Kätzin mit gelben Augen
Krieger:
Rabenfeder - schwarzer Kater mit blauen Augen
Glutpelz - orangeroter Kater mit gelben Augen
Mondschein - schwarze Kätzin mit gelben Augen
Aschenschweif - hellgraue Kätzin mit grünen Augen
Efeuranke - dunkelbraune Kätzin mit grünen Augen
Steinschlag - dunkelgrauer Kater mit blaugrauen Augen
Königinnen:
Federflug - weiße Kätzin mit grünen Augen
Schüler:
Moospfote - dunkelbrauner Kater mit grünen Augen
Nachtpfote - schwarze Kätzin mit blauen Augen
Älteste:
Kurzkralle - grauer Kater mit gelben Augen

SumpfClan
Anführer:
Klippenstern - graue Kätzin mit blauen Augen
Zweiter Anführer:
Silberfell - silbergrauer Kater mit bernsteinfarbenen Augen
Heiler:
Pantherschweif - schwarzer Kater mit grünen Augen
Heilerschüler:
Eispfote - weißer Kater mit blauen Augen
Krieger:
Blitzkralle - hellgrauer Kater mit gelben Augen
Natternschweif - hellbraune Kätzin mit grünen Augen
Gepardenfell - hellbrauner Kater mit dunkleren Flecken und blauen Augen
Feuersturm - orangerote Kätzin mit bernsteinfarbenen Augen
Finsterschatten - dunkelgrauer Kater mit schwarzen, kaum zu erkennenden Streifen und grünen Augen
Schüler:
Eichenpfote - dunkelbrauner Kater mit grünen Augen
Igelpfote - kleine schwarze Kätzin mit gelben Augen
Schattenpfote - dunkelgrauer Kater mit blauen Augen und hellgrauer Schwanzspitze

Außerhalb der Clans
Wintersturm - hellgrauer Kater mit grünen Augen
Neumond - schwarzer Kater mit blauen Augen
Dämmerung - schwarze Kätzin mit gelben Augen
Silberstaub - silbergraue Kätzin mit grünen Augen
Eisfang - weißer Kater mit blauen Augen
Smaragd - weißer Kater mit grünen Augen
Wühler - roter Kater mit gelben Augen
Viper - schwarzer Kater mit bernsteinfarbenen Augen



Prolog
Zwei Katzen liefen durch den vom Mond erhelltenWald, zwischen den Territorien des FlammenClans und des NebelClans. "Wintersturm, meinst du wirklich, dass das funktionieren wird?", fragte der schwarze Kater und in seinen dunkelblauen Augen war deutlich seine Unsicherheit zu erkennen. Wintersturm, ein kräftiger Kater mit hellgrauem Fell, das im Mondlicht leicht silbern erschien, zuckte mit den Ohren. "Aber sicher, Neumond. Sobald diese Katzen ihn zu einem Krieger ausgebildet haben, steht uns nichts mehr im Weg," miaute er zuversichtlich.
Neumond wandte den Blick ab. "Und wenn er diesen Katzen mehr Treue gegenüber empfindet als  uns?" Seine Frage war kaum hörbar. Es war, als fürchtete er sich davor, Wintersturm seine Zweifel zu zeigen, doch er konnte seine Bedenken nicht einfach ignorieren. Doch falls Wintersturm über Neumond verärgert war, so zeigte er dies auf keinste Weise. Eher schien es, als würden ihn die Worte des schwarzen Katers erheitern. "Mäusehirn. Er weiß, dass er keiner von ihnen ist. Du hast, genau wie ich, gesehen, wie dieser Krieger mit ihm umgeht.", schnurrte er beruhigend und lief etwas schneller. "Wenn sogar sein zukünftiger Mentor ihm misstraut, wie steht es dann mit dem Rest des Clans? Er wird diesen Clan hassen, mein Freund!"
Neumond seufzte leise, dann passte er sich dem schnelleren Tempo seines Freundes an. "Ist das alles denn wirklich nötig? Wir sind keine Waldkatzen. Wir würden hier nicht zurechtkommen.", miaute er.
Wintersturm knurrte ungeduldig. "Es geht mir nicht darum, den Wald für uns zu beanspruchen. Wir haben genug Platz für uns."
"Aber was ist dann sein Ziel?", fragte Neumond und konnte nicht ganz verhindern, dass etwas Ungeduld in seinen Worten zu hören war.
Wintersturm funkelte ihn wütend an, ohne seinen Lauf zu verlangsamen. "Ginsterstern soll für das, was er getan hat, bezahlen!", fauchte er. Beunruhigt sah Neumond, dass Wintersturm seine Krallen ausgefahren hatte und sein Fell sträubte. Der graue Kater ignorierte Neumonds Reaktion und fuhr fort. "Sein Clan verdient es nicht, zu existieren!" Doch genauso schnell wie sein Zorn gekommen war, war er auch wieder verflogen. Neumond entspannte sich etwas. Während sie weiterliefen, blickte Wintersturm nach rechts. In dieser Richtung lag das Territorium des FlammenClans. "Ich zähle auf dich", miaute er leise. Dann nickte er Neumond zu. "Komm. Keine Waldkatze sollte uns bei Sonnenaufgang hier noch sehen. Du weißt, wie misstrauisch sie auf Streuner und Einzelläufer reagieren." Ohne auf eine Antwort zu warten begann er nun zu rennen. Kurz warf Neumond einen Blick in Richtung FlammenClan-Territorium, dann stürmte er dem anderen Kater hinterher.
---
Mit zusammengekniffenen Augen beobachtete Ginsterstern die vier Jungen, die einander durch das FlammenClan-Lager jagten. Sollte eines von ihnen tatsächlich die Clans auslöschen? Oder irrten sich Moosfell und Regenpfote einfach nur? Der goldbraun getigerte Kater schüttelte den Kopf. Moosfell hatte sich noch nie geirrt und Regenpfote war ein hervorragender Schüler. Sie mussten einfach Recht haben. Selbst wenn einer der beiden etwas falsch verstanden hätte - es konnten sich nicht alle beide irren. Und doch wusste keiner von ihnen, vor welchem dieser Jungen sie gewarnt wurden oder ob es überhaupt ein FlammenClan Junges war, dass die Bedrohung sein sollte. Schließlich hatten alle Heiler diese Warnung erhalten.
Ginsterstern hatte lange überlegt, welche Krieger die Mentoren dieser jungen Katzen sein sollten und hatte sich vor wenigen Tagen endgültig entschieden. Er war überzeugt, dass jeder von ihnen es schnell bemerken würde, wenn ihre Schüler sich seltsam verhielten.
Ein wütendes Fauchen ließ ein aus seine Gedanken hochschrecken. Sturmjunges war in Luchskralle reingerannt, welcher ihn nun laut anfauchte. Das Junge duckte sich ängstlich, seine grünen Augen weit aufgerissen. Es war nicht das erste mal dass er und Luchskralle aneinander gerieten. "Einen tollen Krieger wirst du abgeben!", fauchte der Krieger und Sturmjunges duckte sich noch tiefer. "Als Junges rennst du vielleicht nur den einen oder anderen Krieger über den Haufen. Als Krieger wirst du nichtmal davor zurückschrecken deine Clangefährten in Stücke zu reißen!"
"Tut mir leid, Luchskralle...", begann Sturmjunges, doch Luchskralle schnaubte nur verächtlich. "Ja, sicher. Als ob dir sowas leidtun würde." Er funkelte das Junge nochmal wütend an, dann begab er sich zum Bau der Krieger. Die übrigen drei Jungen standen still da, zu erschrocken, um etwas zu sagen. Dann ging Silberjunges einige Schritte auf den Krieger zu. "Ich habe mehr Katzen angerempelt als Sturmjunges, Dämmerjunges und Schneejunges zusammen! Werde ich deswegen den Clan vernichten, wenn ich Krieger bin?!", rief er ihm hinterher, doch Luchskralle ignorierte ihn. Schneejunges fauchte leise und Dämmerjunges starrte ängstlich vor sich hin.
Ginsterstern betrachtete die vier Jungen, die nach kurzer Zeit mit ihrem Spiel fortfuhren, als wäre nichts gewesen. Sturmjunges unterschied sich eigentlich nicht von den anderen dreien, doch im Gegensatz zu ihnen war er nicht im Clan geboren. Er war das Junge eines Streuners, der gemeinsam mit zwei anderen den FlammenClan angegriffen hatte. Ginsterstern verstand immernoch nicht, warum sie sogar ein Junges mit in den Kampf genommen haben. Und als der Clan die Streuner erfolgreich vertrieben hatte, flohen diese ohne das Junge. Sie hatten es den ganzen Kampf über nichteinmal beachtet. Jeder im Clan wusste, dass Sturmjunges zu den Streunern gehört hat und nun wurde ihr Misstrauen durch Moosfells Prophezeihung noch verstärkt. Ginsterstern versuchte immer wieder, den Clan zu beruhigen. Wurde die Angst zu groß, versicherte er ihnen, dass keines der vier Jungen Gefahr bedeutete. Doch ebenso erkannte er, dass auch er Schwierigkeiten hatte, Sturmjunges zu vertrauen.



Kapitel 1
Luchskralle ging zum Frischbeutehaufen, nahm sich ein Eichhörnchen und gesellte sich zu Tigerstreif und Laubfell, die bereits vor dem Bau der Krieger Frischbeute verzehrten. Der hellbraune Krieger begann, dass Eichhörnchen zu essen, bemerkte jedoch, wie Tigerstreif ihn beobachtete. Zunächst gelang es ihm, den durchdringenden Blick der Kätzin zu ignorieren, doch nach einigen Bissen knurrte er genervt: "Ja, Tigerstreif, was willst du?"
Die gestreifte Kriegerin schnippte mit dem Schwanz in Richtung Schülerbau, wo die fünf Schüler spielerisch kämpften. Luchskralle kniff die Augen zusammen. "Ach hör schon auf. Das hatten wir doch schon.", beklagte er sich.
"Mag sein, aber dein Verhalten gegenüber Sturmpfote hat sich trotzdem nicht geändert.", erwiderte Tigerstreif.
"Ich traue ihm nicht.", gab Luchskralle zurück. Laubfell, der zunächst schweigend zugehört hatte, fauchte nun gereizt. "Hat er jemals auffälliges Verhalten gezeigt? Dein Verhalten jedenfalls wird wohl kaum dazu beitragen, dass er ein loyaler Krieger wird."
Luchskralle fuhr verärgert die Krallen aus. "Halt du dich da raus! Es ist in meiner Verantwortung, Sturmpfote zu einem Krieger auszubilden. Wie ich ihn trainiere ist meine Sache, Laubfell."
Der schildpattfarbene Kater zuckte ungeduldig mit den Ohren. "Habe ich gesagt dass deine Trainingsmethoden nicht in Ordnung wären? Ich meinte, dass es Sturmpfote wohl kaum hilft, wenn du ihm dauernd deine Abneigung zeigst."
"Damit wird er zurecht kommen müssen.", entgegnete Luchskralle kühl. Ohne ein weiteres Wort aß er sein Eichhörnchen weiter. Warum musste Tigerstreif ihn immer kritisieren, wenn es um Sturmpfote ging? Und diesmal hatte sich auch noch Laubfell eingemischt. Dabei hatten auch sie Bedenken, was Luchskralles Schüler betraf. Sie sollten sich nicht so aufspielen, wenn sie Sturmpfote ebenfalls nicht wirklich vertrauten. Außerdem kam er mit den anderen Schülern einigermaßen gut klar. Das genügte doch, oder?
"Ich werde mit Schneepfote noch ein paar Kampfzüge üben. Wollt ihr mit euren Schülern mitkommen?", fragte Tigerstreif nach einer Weile. Überrascht blickte Luchskralle von seiner Beute auf. Die Kriegerin wirkte plötzlich gut gelaunt. Anscheinend wollte sie so tun, als hätte das Gespräch von gerade eben niemals stattgefunden. Oder hatte sie vor, ihn auch beim Training zu nerven? Laubfell wirkte ebenfalls etwas überrascht, doch er nickte nur. "Dämmerpfote hätte es auf jeden Fall nötig. Wenn sie mal nicht mit mir sondern mit anderen Schülern übt macht sie vielleicht größere Fortschritte.", miaute er und sah dann zu Luchskralle. Kurz zögerte dieser. Dann lief er zum Schülerbau. So sehr es ihm auch mißfiel, Sturmpfote auszubilden, so würde er immerhin darauf achten können, dass der graue Kater loyal blieb.
Die fünf Schüler waren immer noch mit ihren Raufereien beschäftigt. Funkenpfote, der älteste von ihnen, zeigte deutlich, dass er erfahrener war als die anderen. Luchskralle schnurrte belustigt. "Halt dich etwas zurück, Funkenpfote. Lass die anderen auch mal gewinnen."
Funkenpfote peitschte mit dem Schwanz und erwiderte den Blick des Kriegers, ungeduldig und leicht amüsiert zugleich. "Wenn sie in einer Schlacht auf ältere Schüler treffen oder voll ausgebildete Krieger, werden die sich doch auch nicht zurückhalten.", miaute er. Mit gespielter Überheblichkeit fügte er hinzu: "Sie sollten froh sein, dass sie etwas von mir lernen können, meinst du nicht auch? Natürlich sind sie nicht so erfahren wie ich. Immerhin bin ich schon länger Schüler als sie und- Sturmpfote! Silberpfote! Geht sofort von mir runter!" Luchskralle schnippte mit dem Schwanz nach Funkenpfote. "Und wie willst du in einer Schlacht kämpfen, wenn du so unaufmerksam bist?", fragte er schnurrend. Funkenpfote fauchte spielerisch und versuchte, Silberpfote und Sturmpfote abzuwerfen. "Lässt du dich von feindlichen Kriegern auch so ablenken?", spottete Silberpfote. "Also ich weiß ja nicht, ob wir das von dir lernen sollten." Sturmpfote schnurrte zustimmend und fauchte überrascht, als Schneepfote ihn plötzlich von Funkenpfote stieß. "Tja, offenbar habt ihr das bereits gelernt!", rief sie spöttisch. Sie sprang hinter Dämmerpfote, als Sturmpfote einen Gegenangriff versuchte. Mit Leichtigkeit warf er Dämmerpfote um und sah herausfordernd zu Schneepfote.
"Geh da runter, Sturmpfote", miaute Luchskralle. "Tigerstreif und Laubfell wollen mit uns und ihren Schülern trainieren." Begeistert stürmte Schneepfote auf Tigerstreif zu, die noch immer neben dem Kriegerbau stand. Sturmpfote folgte ihr etwas langsamer und Dämmerpfote bildete den Schluss. Funkenpfote, dem es offenbar gelungen war, sich aus Silberpfotes Griff zu befreien, sah etwas enttäuscht aus. "Krähenfell und Wolfsherz trainieren vielleicht später noch mir euch.", beruhigte Luchskralle die beiden und folgte dann den anderen drei Schülern.

"Du musst schneller reagieren, Dämmerpfote!", rief Laubfell der jungen Schülerin zu. "Es reicht nicht, erst zu springen wenn dein Gegner schon fast auf oder vor dir gelandet ist. Du musst schon bei seinem Absprung handeln." Luchskralle unterdrückte einen Seufzer. Sicher hatte Laubfell das schon öfters erklärt. Warum hatte Dämmerpfote so große Schwierigkeiten damit? Er versuchte, sich seine Ungeduld nicht anmerken zu lassen als er auf die drei Schüler zuging. "Versuch es nochmal, Dämmerpfote. Wenn du es oft genug probierst, wird es dir auch gelingen," miaute er ruhig. Dann drehte er sich zu Tigerstreif um. "Schneepfote ist ein bisschen langsamer als Sturmpfote. Kann sie nochmal mit Dämmerpfote kämpfen?"
Die getigerte Kätzin nickte. "Bist du damit einverstanden?", fragte sie Laubfell.
"Sicher. Sturmpfote wird wohl kaum langsamer angreifen, wenn man ihn darum bittet."
"Gut. Denk dran, was Laubfell dir gesagt hat." Mit diesen Worten ging Luchskralle zu den anderen beiden Kriegern zurück. Dämmerpfote sah noch immer etwas nervös aus, doch diesmal schien es so, als würde sie tatsächlich versuchen, den richtigen Zeitpunkt für ihren Sprung zu finden. Vielleicht gelingt es ihr diesmal endlich, dachte Luchskralle und versuchte, den vorwurfsvollen Blick von Sturmpfote zu ignorieren. Sieh mich nicht so an. Natürlich bin ich mit anderen Schülern geduldiger. Wenigstens kann man ihnen vertrauen. Warum hatte Ginsterstern ihn überhaupt zu Sturmpfotes Mentor ernannt? Mit jedem anderen Schüler würde er besser zurecht kommen. Außerdem war Sturmpfote kein im Clan geborener Kater. Was dachte Ginsterstern sich nur dabei, jemanden wie ihn im Clan zu behalten? Je mehr Sturmpfote über den Clan wusste, desto gefährlicher würde er sein. Und Luchskralle war nicht mal der einzige, der so darüber dachte. Warum gab es immer noch welche, die nicht verstanden, dass dieser Schüler eine Bedrohung war? Für Luchskralle stand fest, dass Sturmpfote derjenige war, vor dem Moosfell und Regenpfote gewarnt wurden.
"Nicht schlecht! Fast hättest du sie erwischt!", rief Laubfell plötzlich und Luchskralle sah überrascht zur Mitte der Lichtung. Schneepfote zog sich gerade einige Schritte zurück, während Dämmerpfote ihr folgte und dabei immer wieder nach ihr schlug. Sturmpfote saß etwas abseits und peitschte ungeduldig mit dem Schwanz. Als Schneepfote rückwärts in seine Richtung lief, weiterhin auf Dämmerpfote konzentriert, duckte der junge Kater sich. Dann sprang er über Schneepfote hinweg. Dämmerpfote sah ihn überrascht an, als er absprang, und duckte sich ebenfalls, doch anstatt hochzuspringen um ihn aus dem Gleichgewicht zu bringen schoss sie nach vorne, unter Schneepfote. Die weiße Kätzin, die wohl ebenfalls davon ausging, dass ihre Gegnerin springen würde, hatte keine Zeit um darauf zu reagieren und stolperte über sie. Gerade als sie sich zu Dämmerpfote umdrehen wollte, die hinter ihr stand, landete Sturmpfote auf ihr und warf sie erneut um. Luchskralle sah mit einem amüsierten Schnurren, dass auch er überrascht war. Dämmerpfote nutzte Sturmpfotes kurzzeitige Unachtsamkeit und sprang ihn an. Ihr Angriff traf den grauen Kater völlig unvorbereitet und er fiel geradewegs von Schneepfote, die im gleichen Moment versuchte, ihn wegzustoßen. "Ihr seid zu unvorsichtig", miaute Dämmerpfote triumphierend, als sie auf Sturmpfote landete. Dieser warf sie mühelos ab, was ihm noch leichter fiel, jetzt wo sie abgelenkt war, lief schnell außer Reichweite und fauchte sie spielerisch an. "Was hast du gerade gesagt? Ich weiß grad nicht, wen du mit 'unvorsichtig' gemeint hast."
Luchskralle sah zu Laubfell, der zufrieden schnurrte. "Das reicht jetzt!", rief er den Schülern zu. Dämmerpfote lief auf die Krieger zu, dicht gefolgt von Sturmpfote und Schneepfote. "Du bist immer noch etwas langsam, wenn man dich angreift, aber du weißt, wie du deine Gegner überraschen kannst.", miaute Laubfell. "Werd aber nicht unvorsichtig. Wenn du glaubst, du hättest gewonnen und deshalb auch nur ein bisschen unachtsam wirst, wird dein Gegner diesen Fehler sicher ausnutzen." Dämmerpfote hörte geduldig zu. Auch wenn sie wahrscheinlich wusste, dass sie noch einiges zu lernen hatte, war es nicht zu übersehen, wie stolz sie war.

Auf dem Weg zurück ins Lager rannte Dämmerpfote ständig um Laubfell herum, wobei sie zufrieden schnurrte.
"An Begeisterung mangelt es ihr jedenfalls nicht", miaute Tigerstreif belustigt und Luchskralle schnurrte zustimmend. "Schneepfote ist manchmal genauso drauf", fügte die Kriegerin hinzu.
"Aber Silberpfote ist, was das betrifft, am schlimmsten", meinte Laubfell. "So wie der gestern rumgehüpft ist überrascht es mich, dass es den Schülerbau noch gibt."
Luchskralle schnippte mit dem Schwanz nach Laubfell. "Stimmt. Aber so sind Schüler nun mal. Selbst ein Dachs wäre leichter zu bändigen."
"Hallo, wir laufen genau neben euch, falls ihr das nicht bemerkt habt!", miaute Schneepfote und funkelte die drei Krieger an. Luchskralle kniff die Augen zusammen und unterdrückte ein lautes Schnurren. "Das ist uns nicht entgangen", erwiderte er. „Und, was ist? Stimmt ihr uns zu?“ Schneepfote schnaubte empört und stieß Sturmpfote an, der den Kriegern einen Blick zuwarf, der deutlich seine Erheiterung zeigte. Dämmerpfote schien die ganze Sache zu ignorieren und hüpfte weiterhin um ihren Mentor herum. „Siehst du? Niemand außer dir beschwert sich darüber!“, rief Laubfell und schlug spielerisch nach der weißen Kätzin.
„Wartet ab bis wir Krieger sind“, murmelte sie. „Irgendwann zahlen wir euch das heim.“
Luchskralle konnte sich eine Antwort darauf nicht verkneifen. „Aber bist du nicht die einzige, die sich gerade darüber aufregt?“, neckte er sie. Schneepfote fauchte ihn spielerisch an und lief etwas schneller, Kopf und Schwanz hoch erhoben. Diesmal war Luchskralle sich sicher, dass sie nicht wirklich beleidigt war und sich nur gerne etwas aufspielte. Der junge Krieger seufzte leise. Viel lieber würde er Schneepfote oder Dämmerpfote trainieren. Zum wiederholten mal fragte er sich, warum er sich mit Sturmpfote abgeben musste. Warum musste er einen Schüler haben, dem man nicht vertrauen konnte?
Nach oben Nach unten
Venus Caven
Admin
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Die Clans von Flammen, Nebel, Sumpf und Wüste    30.09.13 19:11

schön...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Die Clans von Flammen, Nebel, Sumpf und Wüste
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Kampf der Clans - was ist das?
» Kampf der Clans
» Die Nebel von Avalon
» Drei Clans, ein Schicksal - Anmeldung und Info
» Clans of Ice (Anfrage)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The next Generation :: Alte Steckbriefe-
Gehe zu: